Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Grasfresser, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Grasfressers · Nominativ Plural: Grasfresser
Aussprache 
Worttrennung Gras-fres-ser
Wortzerlegung Gras Fresser
eWDG

Bedeutung

Tier, das Gras frisst
Beispiel:
Das weiße Nashorn, ein typisches Breitmaul, ist Grasfresser [ SchomburgkAfrika131]

Verwendungsbeispiele für ›Grasfresser‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbst der Löwe ist es, denn er nährt sich von Grasfressern. [Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 181]
Denn vor knapp zehntausend Jahren starben die meisten dieser großen Grasfresser aus. [Die Zeit, 08.05.2000, Nr. 19]
Erst wenn der Wind über der kastilischen Hochebene frischer weht, sollen die Grasfresser ihren Job antreten. [Die Zeit, 16.08.2013, Nr. 32]
Der Grasfresser von 1959 signalisiert die totale Offenheit des Anfangs. [Die Zeit, 05.09.1975, Nr. 37]
Schön aber ist die daran zu knüpfende Frage, warum nicht alle Grasfresser der Savanne ähnlich gestreift sind. [Süddeutsche Zeitung, 17.02.2000]
Zitationshilfe
„Grasfresser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grasfresser>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grasfläche
Grasflur
Grasflecken
Grasfleck
Graseule
Grasfrosch
Grasfutter
Grasfütterung
Grasgarten
Grashalm