Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Graspflanze, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Graspflanze · Nominativ Plural: Graspflanzen
Worttrennung Gras-pflan-ze
Wortzerlegung Gras Pflanze

Thesaurus

Synonymgruppe
Gras · Graspflanze(n) · Rasenpflanze(n)
Assoziationen
  • Grassamen  ●  Regelsaatgutmischung  fachspr.

Verwendungsbeispiele für ›Graspflanze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort, in der tropischen Ecke des Fünften Kontinents, gedeiht die Graspflanze hervorragend. [Die Welt, 13.02.2002]
Vor allem Waldholz, Stroh, speziell angebaute Graspflanzen, schnellwachsende Gehölze, Ölpflanzen und biologische Abfälle müßten stärker eingesetzt werden. [Süddeutsche Zeitung, 21.06.1996]
Zitationshilfe
„Graspflanze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Graspflanze>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Graspfad
Grasnelke
Grasnarbe
Grasmücke
Grasmäher
Graspiste
Grasplatz
Grasrain
Grassaat
Grassamen