Grausigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Grau-sig-keit
Wortzerlegung grausig-keit

Verwendungsbeispiele für ›Grausigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Geschehen wirkt in seiner Grausigkeit nicht furchtbar, sondern bisweilen ungewollt komisch.
Die Zeit, 16.11.1950, Nr. 46
Das Buch schließt mit einem optischen Bild, das ich hier nicht aus dem Zusammenhang reißen möchte, einer alten Fotografie von unvergeßlicher Grausigkeit.
Tucholsky, Kurt: Der Prozeß. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1926]
Zitationshilfe
„Grausigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grausigkeit>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
grausig
grausenhaft
Grausen
Grauschnäpper
Grauschleier
grauslich
Grauspecht
Grauspießglanz
Graustrahler
grausträhnig