Grautier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungGrau-tier (computergeneriert)
WortzerlegunggrauTier
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich Esel
Beispiel:
das Grautier antreiben

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Esel · Grautier · ↗Hausesel  ●  Equus asinus  fachspr., lat.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihm kommt der Goldesel abhanden, stattdessen bringt es ein anderes Grautier mit nach Hause.
Süddeutsche Zeitung, 13.10.2003
Die plötzliche Popularität der Grautiere jedoch war von kurzer Dauer.
Die Zeit, 28.09.1990, Nr. 40
Jetzt sind sie gegangen, ihr dreisitziges Grautier in Galopp zu versetzen.
Ball, Hugo: Tenderenda der Phantast. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 5189
Im Kopf des riesigen flachen Grautiers hängt als Halbrelief eine umgekippte Hure.
Der Tagesspiegel, 06.04.2002
Der Blumenfreund hatte das Grautier bestiegen, weil es ihn an die Zeit erinnerte, in der er als Landser griechische Esel belästigen durfte.
Bild, 08.06.2000
Zitationshilfe
„Grautier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grautier>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Graustufe
grausträhnig
Graustrahler
Grauspießglanz
Grauspecht
Grauton
grauumzogen
Grauwacke
Grauwal
grauweiß