Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gravensteiner, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gravensteiners · Nominativ Plural: Gravensteiner
Worttrennung Gra-ven-stei-ner
Wortzerlegung GravensteinEigenname -er
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Apfel mit glatter, duftender, hellgrüner bis gelber, leuchtend geflammter Schale und süß-säuerlichem Geschmack

Verwendungsbeispiele für ›Gravensteiner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber wo war die Akazie, die Torlinde, der alte Gravensteiner? [Die Zeit, 08.12.2005, Nr. 50]
Die neuen Gravensteiner Äpfel und Birnen "Claps Liebling" ein paar Tage liegen lassen, dann entfalten sie ihr wahres Aroma! [Bild, 19.08.1998]
Der Duft wandelt von Rhabarber, Gravensteiner Apfel und Birnen über Vanille bis hin zu dunklen Beeren. [Die Welt, 14.02.2004]
Zitationshilfe
„Gravensteiner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gravensteiner>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grave
Gravamen
Grauzone
Grauwert
Grauwerk
Gravettien
Graveur
Gravida
Gravidität
Gravieranstalt