Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gravettien

Worttrennung Gra-vet-ti-en
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Anthropologie Kulturstufe der Jüngeren Altsteinzeit (nach dem Aurignacien und vor dem Solutréen)

Verwendungsbeispiele für ›Gravettien‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus dem Gravettien (27000 bis 20000 Jahre) kennen wir dann erste Menschendarstellungen ohne Tierattribute. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.09.1987]
Die meisten dieser prähistorischen Darstellungen stammen aus der steinzeitlichen Epoche des Gravettien oder dem noch jüngeren Magdalenien. [Die Zeit, 25.05.2009, Nr. 21]
Neu aus Afrika einwandernde moderne Menschen der Kulturstufe Gravettien übernahmen dann das Terrain [Die Welt, 04.02.2004]
Entwicklungsphasen ist neuerdings vorgeschlagen worden, vereinfacht die Abfolge Châtelperronien, A., Gravettien zu verwenden. [o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 24748]
Erst zu den Menschen der Kulturstufe Gravettien, die sich vor 29 000 Jahren nach Mitteleuropa auszubreiten begannen, macht sich ein Unterschied bemerkbar. [Die Welt, 04.02.2004]
Zitationshilfe
„Gravettien“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gravettien>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gravensteiner
Grave
Gravamen
Grauzone
Grauwert
Graveur
Gravida
Gravidität
Gravieranstalt
Gravierarbeit