Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Graviton

Worttrennung Gra-vi-ton
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Physik Elementarteilchen des Gravitationsfeldes

Verwendungsbeispiele für ›Graviton‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Speziell das Graviton, ein bisher experimentell nicht nachweisbares Botenteilchen, das die Schwerkraft zwischen zwei Massen übertragen soll, ließ sich nicht berechnen. [o. A.: Welt am Faden. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]]
Und aus den Formeln purzelt ein Schwerkraft‑Teilchen heraus, das Graviton. [Die Zeit, 21.01.2013, Nr. 03]
Mit dem Standardmodell der Teilchenphysik sind massive Gravitonen aber nur schwer vereinbar. [Die Zeit, 21.05.2007, Nr. 21]
Ahnliches vermuten die Physiker bei der Schwerkraft, wo Gravitonen die anziehende Wirkung vermitteln sollen. [Die Zeit, 10.06.1983, Nr. 24]
Die erweiterte Theorie der Supergravitation enthält inzwischen auch Teilchen mit einem niedrigeren Spin‑Wert als der für Gravitonen (Spin‑2) und Gravitinos (Spin‑3/2). [Die Zeit, 12.05.1978, Nr. 20]
Zitationshilfe
„Graviton“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Graviton>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gravitationszentrum
Gravitationswirkung
Gravitationswelle
Gravitationslinse
Gravitationskraft
Gravität
Gravur
Gravüre
Gray
Grazie