Greifvogel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGreif-vo-gel (computergeneriert)
WortzerlegunggreifenVogel
eWDG, 1969

Bedeutung

Raubvogel
Beispiele:
ein großer Greifvogel
unsere heimischen Greifvögel
Unsere Greifvögel und Eulen sind auch heute noch bei vielen Menschen als »Räuber« verschrien [Natur u. Heimat1961]

Thesaurus

Synonymgruppe
Greif · Greifvogel · ↗Raubvogel
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Beizjagd · ↗Falknerei
  • Freiflugvorführung · Greifvogel-Flugschau · Greifvogelschau

Typische Verbindungen
computergeneriert

Adler Bestand Bär Eule Falke Fisch Flugvorführung Fuchs Hund Jagd Krähe Papagei Seeadler Steinadler Storch ausgestopft ausrotten bedroht beobachten fliegen jagen kreisen schützen selten töten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Greifvogel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er bedankte sich für so viel Geld zum Schutz des Greifvogels.
Süddeutsche Zeitung, 21.10.1994
Nirgendwo sonst in deutschen Landen kann man so viele Greifvögel beobachten.
Die Zeit, 16.05.1980, Nr. 21
Kein anderer Greifvogel ist so gut zu Fuß, sein Horst steht jedoch auf Bäumen.
Dathe, Heinrich: Wegweiser durch den Tierpark, Berlin: OV 1976, S. 16
Das Getier, das die Greifvögel jagen, hat eine faire Chance.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 242
Bei anderen Greifvögeln kommt noch die Vergiftungsgefahr durch Chemikalien hinzu.
Erwin Hemke, Neustrelitzer Seengebiet Wesenberg-Mirow-Fürstenberg: Berlin-Leipzig: VEB Tourist-Verlag 1979, S. 12
Zitationshilfe
„Greifvogel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Greifvogel>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Greiftrupp
Greifreflex
Greifhand
Greiffuß
Greifer
Greifzange
Greifzirkel
greinen
greis
Greisenalter