Greisenstimme, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Grei-sen-stim-me
Wortzerlegung GreisStimme
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
mit dünner, zittriger, brüchiger Greisenstimme

Typische Verbindungen zu ›Greisenstimme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Greisenstimme‹.

Verwendungsbeispiele für ›Greisenstimme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Inge Keller durchquerte mit dem ostinaten Scheppern ihrer Greisenstimme langsam den Bühnenraum.
Süddeutsche Zeitung, 12.01.2004
Am Ende legt sich Nicht- Lear die tote Cordelia wie ein Kleinkind auf den Bauch und gurrt ihr mit seiner Greisenstimme ein Schlaflied vor.
Süddeutsche Zeitung, 21.10.2002
Zitationshilfe
„Greisenstimme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Greisenstimme>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Greisenschwäche
Greisenmiene
Greisenlaune
Greisenhaupt
Greisenhand
Greisin
Greißler
Greißlerei
Greißlerin
grell