Grenzdienst, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGrenz-dienst (computergeneriert)
WortzerlegungGrenzeDienst
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
meist im Singular
Dienst, Tätigkeit an einer Grenze
Beispiele:
den Grenzdienst versehen
Grenzdienst leisten
ein schwerer, gefahrvoller Grenzdienst
2.
militärische Gruppe, die an einer Grenze eingesetzt ist, Grenzpolizei
Beispiel:
vom Grenzdienst gesehen werden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So betrachtet, ist meine Kindheit auch eine Art Grenzdienst gewesen.
Die Zeit, 30.07.1998, Nr. 32
Das Erschießen, Erstechen, Verbrennen, Zersprengen, Strangulieren, Erschlagen, Vergiften, Ersticken ", dann stamme das schließlich aus einer anderen Stasi-Abteilung und habe mit dem Grenzdienst nichts zu tun.
Der Tagesspiegel, 12.03.2000
Die Todesschützen wurden belobigt und ausgezeichnet, aber dann vom Grenzdienst abgelöst.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - G. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 2350
Auch Wehrpflichtige werden zum Grenzdienst herangezogen, jedoch besonders ausgewählt und vor Streifeneinsätzen streng überprüft.
o. A. [hll.]: Grenztruppen der DDR. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Ich bin damals direkt vom Grenzdienst aus dem Freihafen zur Drogenfahndung gekommen ", sagt Köhnke.
Die Welt, 14.11.2005
Zitationshilfe
„Grenzdienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grenzdienst>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
grenzdebil
Grenzbollwerk
Grenzbewohner
Grenzbewachung
Grenzbevölkerung
Grenzdorf
Grenzdurchbruch
Grenze
grenzen
grenzenlos