Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Grenzenlosigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Gren-zen-lo-sig-keit
Wortzerlegung grenzenlos -igkeit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
grenzenlose Weite; Unendlichkeit
2.
Uneingeschränktheit

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Zuviel (an) · Exzess · Füllhorn (an) · Grenzenlosigkeit · Schrankenlosigkeit · Unmaß · Unmenge (an) · Überangebot · Überfluss · Überfülle · Übermaß  ●  Orgie (...orgie)  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
(die) unendlichen Weiten (von) · Grenzenlosigkeit · Uferlosigkeit · Unendlichkeit

Typische Verbindungen zu ›Grenzenlosigkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grenzenlosigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Grenzenlosigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Spricht sich in ihr nicht die Sehnsucht nach Freiheit und Grenzenlosigkeit aus? [Die Welt, 12.11.1999]
Im Moment der neuen Grenzenlosigkeit zieht man sich ins "nationale Schneckenhaus" zurück. [Die Zeit, 04.04.1997, Nr. 15]
Ihr Problem sind nicht die Grenzen, sondern es ist die Grenzenlosigkeit. [Die Zeit, 11.03.2013, Nr. 11]
Unablässig produziert es immer neue Bilder von Grenzenlosigkeit, Gefahr, Schönheit, Kraft. [Die Zeit, 14.01.2004, Nr. 03]
Keine Beschränktheit kann größer sein als die der medialen Grenzenlosigkeit. [Die Zeit, 25.12.2000, Nr. 52]
Zitationshilfe
„Grenzenlosigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grenzenlosigkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grenze
Grenzdurchbruch
Grenzdorf
Grenzdienst
Grenzbollwerk
Grenzer
Grenzerfahrung
Grenzertrag
Grenzfall
Grenzfestung