Grenzenlosigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Gren-zen-lo-sig-keit
Wortzerlegung  grenzenlos -igkeit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
grenzenlose Weite; Unendlichkeit
2.
Uneingeschränktheit

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Zuviel (an) · Exzess · Füllhorn (an) · Grenzenlosigkeit · Schrankenlosigkeit · Unmaß · Unmenge (an) · Überangebot · Überfluss · Überfülle · Übermaß  ●  Orgie (...orgie)  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
(die) unendlichen Weiten (von) · Grenzenlosigkeit · Uferlosigkeit · Unendlichkeit

Typische Verbindungen zu ›Grenzenlosigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grenzenlosigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Grenzenlosigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Spricht sich in ihr nicht die Sehnsucht nach Freiheit und Grenzenlosigkeit aus?
Die Welt, 12.11.1999
Ein paar Meilen weiter westlich glaubt man vielleicht an die Grenzenlosigkeit.
Süddeutsche Zeitung, 22.11.2002
Sie kann gehen, wann sie will, und diesen Kinderwunsch nach Grenzenlosigkeit erfüllt er ihr.
Die Zeit, 16.11.1979, Nr. 47
Und so wird man als Amerikaner wie ein einsamer Gott an der eigenen Grenzenlosigkeit verrückt.
Der Tagesspiegel, 25.05.2001
Den bisher gültigen Horizont übergreift eine Wirklichkeit, an deren Grenzenlosigkeit er zu einem Ausschnitt einschrumpft, dessen Grenzen vom zufälligen Standort des Betrachters abhängen.
Plessner, Helmuth: Die verspätete Nation, Stuttgart: Kohlhammer 1962 [1935], S. 66
Zitationshilfe
„Grenzenlosigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grenzenlosigkeit>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
grenzenlos
grenzen
Grenze
Grenzdurchbruch
Grenzdorf
Grenzer
Grenzerfahrung
Grenzertrag
Grenzfall
Grenzfestung