Grenzfestung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGrenz-fes-tung
WortzerlegungGrenzeFestung
eWDG, 1969

Bedeutung

an einer Grenze gelegene Festung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine heute 81jährige türkische Archäologin grub die Grenzfestung aus - wir bringen die ersten Bilder.
o. A.: Zuflucht am Schwarzen Berg. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Sie wurde 1854 als russische Grenzfestung gegründet und hieß bis 1921 Werny.
Süddeutsche Zeitung, 07.07.1994
Die Stadt wurde nach der Vertreibung der Mauren wichtige Grenzfestung gegen die immer wieder eroberungslüsternen Spanier.
Der Tagesspiegel, 08.08.1998
Kurze Zeit später belagerte eine große russische Armee die wichtige schwedische Grenzfestung Narwa.
Die Zeit, 26.11.1993, Nr. 48
Weiter südlich wird die französische Grenzfestung Maubeuge genommen und nordwestlich Arras die Loretto-Höhe gestürmt.
o. A.: 1940. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 1138
Zitationshilfe
„Grenzfestung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grenzfestung>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grenzfall
Grenzertrag
Grenzerfahrung
Grenzer
Grenzenlosigkeit
Grenzfläche
Grenzfluß
Grenzformalität
Grenzfrage
Grenzführer