Grenzgang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Grenzgang(e)s · Nominativ Plural: Grenzgänge
WorttrennungGrenz-gang (computergeneriert)
WortzerlegungGrenzeGang1

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch hier zeichnet sich ein Grenzgang ab, der vorbildhaft wirken kann.
Die Zeit, 26.12.2011 (online)
Spätestens nach diesem kulinarischen Genuß werden Sie Ihren nächsten Grenzgang kaum erwarten können.
Die Welt, 11.06.2005
Gute Musik ist immer ein Grenzgang, und es steht zu hoffen, daß künftig die klassischen Stücke ebenso atemberaubend gespielt werden.
Süddeutsche Zeitung, 12.04.1997
Mindestens alle drei Jahre ist ein Grenzgang zur Kontrolle erforderlich.
o. A. [H.]: Feldgeschworene. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
Politik und persönliches Engagement laufen hier nicht unbedingt in dieselbe Richtung, und die zuständigen Betreuer gehen einen schwierigen Grenzgang.
C't, 1996, Nr. 1
Zitationshilfe
„Grenzgang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grenzgang>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grenzfurche
Grenzführer
Grenzfrage
Grenzformalität
Grenzfluß
Grenzgänger
Grenzgebiet
Grenzgemeinde
Grenzgendarmerie
Grenzgeplänkel