Grenzproduktivität, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Grenzproduktivität · Nominativ Plural: Grenzproduktivitäten
Worttrennung Grenz-pro-duk-ti-vi-tät

Typische Verbindungen zu ›Grenzproduktivität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grenzproduktivität‹.

Verwendungsbeispiele für ›Grenzproduktivität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Ende der Phase I erreicht die Grenzproduktivität ihren Maximalwert.
Kilger, Wolfgang: Produktions- und Kostentheorie, Wiesbaden: Betriebswirtschaftl. Verl. Gabler 1958, S. 19
Die Änderungen aller Grenzproduktivitäten multipliziert mit den zugehörigen Faktormengen addieren sich in der Summe zu Null.
Krelle, Wilhelm: Produktionstheorie, Tübingen: Mohr 1969 [1961], S. 89
Eine Begrenzung des Gesundheitsbudgets vor Erreichen der Bedarfsgrenze (bei positiver Grenzproduktivität) bedeutet also Verzicht auf medizinisch machbare und erfolgversprechende Heil- oder Vorbeugeverfahren.
Die Zeit, 27.06.1980, Nr. 27
Zitationshilfe
„Grenzproduktivität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grenzproduktivit%C3%A4t>, abgerufen am 26.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grenzprodukt
Grenzproblem
Grenzpreis
Grenzposten
Grenzpolizist
Grenzprovokation
Grenzpunkt
Grenzrain
Grenzraum
Grenzregelung