Grenzrain, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGrenz-rain (computergeneriert)
WortzerlegungGrenzeRain
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Rain, der ein Stück Land, besonders einen Acker, abgrenzt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tagger, der ohne viel namhafte Mimen eine fast geschlossene Darstellung erzwingt, wahrt zwischen Maeterlinck und Max Halle, zwischen Rätsel, Schicksal und bürgerlich-süßer Schwermut den Grenzrain.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 06.03.1925
In den auf solche Weise zerpslitterten Landschaften verlaufen unzählige Grenzraine.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 342
Zitationshilfe
„Grenzrain“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grenzrain>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grenzpunkt
Grenzprovokation
Grenzproduktivität
Grenzprodukt
Grenzproblem
Grenzraum
Grenzregelung
Grenzregime
Grenzregion
Grenzregulierung