Grenzregime, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Grenzregimes · Nominativ Plural: Grenzregime(s) · wird meist im Singular verwendet
WorttrennungGrenz-re-gime (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hätten sich dafür stark machen müssen, das unmenschliche Grenzregime zu beseitigen.
Der Tagesspiegel, 07.11.2002
Strafrechtlich relevant sei jedoch, ob es objektiv möglich gewesen sei, durch eigenes Tun etwas an dem Grenzregime zu ändern.
Die Welt, 08.07.2000
Er ist in gewisser Weise auch Opfer des Grenzregimes gewesen.
Süddeutsche Zeitung, 14.09.1996
Die Zahl von bisher mindestens 186 Todesopfern an den innerdeutschen Grenzen ist ein schreckliches Zeugnis für den menschenfeindlichen Charakter dieses Grenzregimes.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1982]
Aber es gab Schußwaffengebrauchsbestimmungen, Anordnungen zum Grenzregime und jährlich erlassene Befehle, auf deren Grundlage an der Westgrenze Flüchtlinge erschossen wurden.
o. A. [B. M.]: Befehl 101. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Zitationshilfe
„Grenzregime“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grenzregime>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grenzregelung
Grenzraum
Grenzrain
Grenzpunkt
Grenzprovokation
Grenzregion
Grenzregulierung
Grenzscheide
Grenzschein
Grenzschicht