Grenzsteuersatz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Grenzsteuersatzes · Nominativ Plural: Grenzsteuersätze
WorttrennungGrenz-steu-er-satz (computergeneriert)
WortzerlegungGrenzeSteuersatz

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Steuer zeichnet sich durch einen niedrigen einheitlichen Grenzsteuersatz aus.
Der Tagesspiegel, 25.07.1999
Wer viel verdiente und daher eigentlich einen hohen Grenzsteuersatz zahlen mußte, konnte über diese Beteiligungen also massiv Geld sparen.
Die Zeit, 06.05.1999, Nr. 19
Bei einem einheitlichen Grenzsteuersatz über den gesamten Tarifverlauf lohnt es sich für jeden, mehr zu arbeiten.
Die Welt, 15.11.2005
Dies gelte zwar für den Grenzsteuersatz, nicht jedoch für die durchschnittliche Steuerbelastung.
Süddeutsche Zeitung, 13.11.1999
In den fünfziger Jahren beispielsweise gab es wesentlich höhere Grenzsteuersätze als heute, aber gleichzeitig auch größere Möglichkeiten, durch Abschreibungen, also durch Investitionen, dieser Besteuerung auszuweichen.
Der Spiegel, 14.02.1983
Zitationshilfe
„Grenzsteuersatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grenzsteuersatz>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grenzstein
Grenzstation
Grenzstadt
Grenzsoldat
Grenzsituation
Grenzstrahlen
Grenzstreife
Grenzstreifen
Grenzstreit
Grenzstreitigkeit