Grenzverlauf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Grenzverlauf(e)s · Nominativ Plural: Grenzverläufe
Worttrennung Grenz-ver-lauf

Typische Verbindungen zu ›Grenzverlauf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grenzverlauf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Grenzverlauf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Juli vorigen Jahres hatten beide Regierungen ein Abkommen über den Grenzverlauf paraphiert.
Süddeutsche Zeitung, 13.09.2002
Im nächsten Monat sollen Minister über den endgültigen Grenzverlauf verhandeln.
Die Zeit, 09.07.1965, Nr. 28
Unstreitig ist, daß der Grenzverlauf von den Briten und der Sowjetunion abgesprochen wurde.
o. A. [(dpa)]: Elbgrenze. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]
Bisher bestand die Bundesregierung rechtlich darauf, der Grenzverlauf zwischen Schnackenburg und Lauenburg sei mit dem östlichen Elbufer identisch.
o. A. [dr.]: Grenzkommission. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1974]
Damit wurde die Feststellung und Markierung des Grenzverlaufs (mit Ausnahme des Elbeabschnitts) abgeschlossen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - I. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 28485
Zitationshilfe
„Grenzverlauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grenzverlauf>, abgerufen am 01.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grenzverkehr
Grenzübertritt
Grenzüberschreitung
grenzüberschreitend
Grenzübergriff
Grenzverletzer
Grenzverletzung
Grenzverschiebung
Grenzvertrag
Grenzwache