Grenzzwischenfall, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGrenz-zwi-schen-fall
WortzerlegungGrenzeZwischenfall
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

politischer oder militärischer Zwischenfall an einer Landesgrenze

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese eidesstattliche Erklärung bezieht sich insbesondere auf die tatsächlichen Ereignisse des polnischen Grenzzwischenfalls.
o. A.: Vierundzwanzigster Tag. Donnerstag, den 20. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 3904
Die Einsatzgruppen selbst hatten mit den Grenzzwischenfällen nichts zu tun.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - G. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 24778
Am gleichen Tag kommt es zu einem neuen deutsch-polnischen Grenzzwischenfall im Kreis Marienwerder.
o. A.: 1930. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 4271
Der Grenzzwischenfall, der sich in der Nacht zum Mittwoch an der Sektorengrenze im Norden Berlins ereignete, scheint jetzt eine Erklärung gefunden zu haben.
Der Tagesspiegel, 17.06.2001
Sie drückte durch ihren Botschafter in Warschau den Wunsch aus, daß die Polnische Regierung sich die größte Mühe geben sollte, irgendwelche Grenzzwischenfälle zu vermeiden.
o. A.: Fünfundachtzigster Tag. Dienstag, 19. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 2179
Zitationshilfe
„Grenzzwischenfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grenzzwischenfall>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grenzzone
Grenzzoll
Grenzziehung
Grenzzeichen
Grenzzaun
Gretchen
Gretchenfrage
Gretchenfrisur
Greuel
Greuelgerücht