Griechentum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Griechentums · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungGrie-chen-tum (computergeneriert)
WortzerlegungGrieche-tum

Typische Verbindungen
computergeneriert

Christentum Geist Gotik Judentum Synthese klassisch westlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Griechentum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So wurde seine Geschichte zugleich eine Darstellung des archaischen Griechentums.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 3848
Zum zweiten Mal gibt sich Rom geistig dem Griechentum hin.
Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 70
Die Verluste des Griechentums an den Islam fanden ihre ostchristliche Kompensation.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 6926
Noch im frühen Griechentum erscheint diese Idee der „ewigen Wiederkehr“ wieder.
Die Zeit, 03.01.1955, Nr. 01
Lessing und Winckelmann hatten in ihren echt deutschen Schriften zuerst den vorbildlichen Wert und Gehalt des Griechentums entdeckt und offenbart.
Jahrbuch des Vereins für wissenschaftliche Pädagogik, 1903, Bd. 35
Zitationshilfe
„Griechentum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Griechentum>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Griechenland
Grieche
Griebs
Griebenspeck
Griebenschmalz
griechisch
griechisch-katholisch
griechisch-orthodox
griechisch-römisch
Griechischunterricht