Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Griesel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Grie-sel (computergeneriert)
Wortbildung  mit ›Griesel‹ als Letztglied: Schneegriesel

Thesaurus

Synonymgruppe
Graupel(n) · Griesel · Schneegriesel
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Griesel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit Wochen sind wir nun schon umhüllt von feuchtem Grau, gichtigem Niesel, bissigem Griesel. [Süddeutsche Zeitung, 14.12.1995]
Örtlich kann er als Glatteisregen herunterkommen, sonst aber auch als Schnee oder Griesel. [Der Tagesspiegel, 15.12.2002]
Wenn es Andreas Griesel in den Fingern juckt, bewegt das an der Börse Millionen. [Süddeutsche Zeitung, 21.03.2002]
Griesel wickelt seine Geschäfte über die Eurex ab, die größte Terminbörse der Welt. [Süddeutsche Zeitung, 21.03.2002]
Griesel verkaufte sein Anwesen, zog nach Tzaneen und machte eine Metzgerei auf. [Die Zeit, 13.02.2012, Nr. 07]
Zitationshilfe
„Griesel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Griesel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grien
Griefe
Griechischunterricht
Griechische
Griechisch
Grieselfieber
Griesgram
Grieß
Grießauflauf
Grießbrei