Griffbrett, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungGriff-brett
WortzerlegungGriffBrett
eWDG, 1969

Bedeutung

Musik zwischen Hals und Saiten angebrachtes schwarzes Brettchen von Streichinstrumenten und Zupfinstrumenten, auf das die Finger der linken Hand aufgesetzt werden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bund Ebenholz Finger Gitarre Hals Instrument Saite Saitenhalter Steg Verlängerung Wirbel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Griffbrett‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gott war vor allem ziemlich schnell auf dem Griffbrett in jenen Jahren.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.2000
Der Hals oder Stiel ist ein abgerundeter Stab mit oder ohne Griffbrett.
Boetticher, Wolfgang u. Hickmann, H.: Laute. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 39249
Das Video läßt sich zudem zoomen - wo man wie auf dem Griffbrett hinzulangen hat, entgeht einem nicht.
C't, 1999, Nr. 5
Auf der flachen Oberseite des H. ist das Griffbrett aufgeleimt.
o. A.: H. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 4291
Das Griffbrett der Rockgitarristen wirkt wie eine Verlängerung ihres Glieds.
Die Zeit, 26.03.1998, Nr. 14
Zitationshilfe
„Griffbrett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Griffbrett>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
griffbereit
Griff
Grießsuppe
Grießpudding
Grießnockerl
Griffel
Griffelbürste
griffelförmig
Griffelfortsatz
Griffelkasten