Gringo, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Grin-go
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

abwertend (in Südamerika) männliche Person, die nicht romanischer Herkunft ist

Typische Verbindungen zu ›Gringo‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gringo‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gringo‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manche winken uns zu, andere werfen mit Steinen auf die Gringos.
Der Tagesspiegel, 10.10.1998
Darüber redet man nicht gerne, mit Gringos schon gar nicht.
Die Zeit, 22.03.1991, Nr. 13
Dies hängt zum einen mit der geographischen Nähe zusammen, zum anderen auch mit dem großen wirtschaftlichen Einfluß der "Gringos".
Die Welt, 25.08.2005
In einer der Buchten lag schon ein Sportfischerboot mit neun »Gringos«, die beim Angeln von der Unwetterfront überrascht worden waren.
konkret, 1983
Schlußlichter sind nicht nur die afrikanischen Staaten, sondern auch das von den Gringos abhängige Amerika.
Der Spiegel, 05.03.1990
Zitationshilfe
„Gringo“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gringo>, abgerufen am 03.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grindwal
grindig
Grindel
Grindbildung
Grind
grinsen
grinsen wie ein Honigkuchenpferd
Griot
Grip
Griper