Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Grinsen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Grinsens · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Grin-sen (computergeneriert)

Typische Verbindungen zu ›Grinsen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grinsen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Grinsen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Plötzlich kam sie und ihr Grinsen ihm gut bekannt vor. [Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 56]
Zwei große steinerne Ungeheuer hüteten den Eingang mit einem jahrhundertalten Grinsen. [Heyking, Elisabeth von: Tschun. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1914], S. 8471]
Sie zwinkerte ihm beim letzten Wort mit einem schiefen Grinsen zu. [C’t, 2000, Nr. 20]
Darauf sollten die anderen Nationen nicht unbedingt spekulieren », meinte der Coach mit einem spitzbübischen Grinsen. [Die Zeit, 27.01.2013 (online)]
Pitt hielt es für angemessen, sich nicht nach der Ursache dieses Grinsens zu erkundigen. [Huch, Friedrich: Pitt und Fox, München: Langewiesche-Brandt 1910 [1909], S. 312]
Zitationshilfe
„Grinsen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grinsen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gringo
Grindwal
Grindel
Grindbildung
Grind
Griot
Grip
Griper
Grippe
Grippeanfall