Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Griot

Worttrennung Gri-ot
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

im nordwestlichen Afrika und bei den Tuareg   einer eigenen Kaste angehörender fahrender Sänger und Spaßmacher, der die mündliche Tradition bewahrt und überliefert und dem übernatürliche Kräfte zugeschrieben werden

Typische Verbindungen zu ›Griot‹ (berechnet)

Musik westafrikanisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Griot‹.

Verwendungsbeispiele für ›Griot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das hat mit der traditionellen Abhängigkeit der Griots von Mäzenen zu tun. [Süddeutsche Zeitung, 20.11.2002]
Sie bieten die traditionelle Musik der Griots, mit Kora, Trommeln, Gesang und Tanz. [Süddeutsche Zeitung, 22.02.2002]
Gerade die Griots sind dafür kritisiert worden, ihre Loblieder an Politiker zu verkaufen. [Süddeutsche Zeitung, 20.11.2002]
Eher ist er ein moderner Griot, ein weiser Erzähler afrikanischer Tradition, oder eine Art schwarzer Van Morrison. [Die Zeit, 26.03.1998, Nr. 14]
Nur die Griots, Westafrikas singende Geschichtenerzähler, berichten bis heute über eine Ära vor wenigen Jahrhunderten. [Die Zeit, 06.09.2013, Nr. 04]
Zitationshilfe
„Griot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Griot>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grinsen
Gringo
Grindwal
Grindel
Grindbildung
Grip
Griper
Grippe
Grippeanfall
Grippeepidemie