Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Großaktionär, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Groß-ak-ti-onär · Groß-ak-tio-när
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Wirtschaft Aktionär, dem ein maßgeblicher Teil des Grundkapitals einer Aktiengesellschaft gehört

Typische Verbindungen zu ›Großaktionär‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Großaktionär‹.

Verwendungsbeispiele für ›Großaktionär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Großaktionär bleibt der Bund der zweitgrößten deutschen Bank aber erhalten. [Die Zeit, 17.08.2011 (online)]
Auch habe das Land nicht vor, lange als Großaktionär aufzutreten. [Die Zeit, 06.12.2010 (online)]
Doch selbst die drei Großaktionäre, die das Unternehmen gut kennen sollten, sind sich darin offenbar nicht einig. [Die Zeit, 28.04.2003, Nr. 17]
Doch der Bund hat eben auch noch andere Interessen – als Großaktionär. [Die Zeit, 10.06.2002, Nr. 23]
Schon Ende Juni will er einen neuen Großaktionär seines Unternehmens bekanntgeben. [Die Zeit, 15.05.1992, Nr. 21]
Zitationshilfe
„Großaktionär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gro%C3%9Faktion%C3%A4r>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großaktion
Großajatollah
Großagrarier
Großadmiral
Großabnehmer
Großalarm
Großalmosenier
Großanbieter
Großangriff
Großanlage