Großanlage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Großanlage · Nominativ Plural: Großanlagen
Worttrennung Groß-an-la-ge
Wortzerlegung großAnlage
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutung

große technische oder industrielle Einrichtung, Fabrik
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine industrielle, integrierte, petrochemische, solare, technische, chemische Großanlage
als Akkusativobjekt: eine Großanlage planen, bauen, errichten
Beispiele:
[…] Iran hat eine geheime unterirdische Großanlage zur Anreicherung von Uran errichtet[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.03.2006]
Rentabel ist die Solarthermik aber nur, wenn sie in Großanlagen und in sonnenverwöhnten Regionen eingesetzt wird. [Spiegel, 18.06.2016 (online)]
Mit der neuen Welt, in der es statt weniger Großanlagen Tausende kleine Kraftwerke in den Gärten und auf den Dächern der Kunden geben wird, weiß die EnBW [ein Energiekonzern] nicht umzugehen. [Die Zeit, 27.12.2012, Nr. 01]
[…] Die erste Großanlage der Welt zur Produktion von Biopolymeren wurde 2002 in Nebraska eingeweiht. […] [Der Tagesspiegel, 28.05.2005]
1927 konnte die erste Großanlage zur Herstellung von Benzin und Kohle in Leuna in Betrieb genommen werden. [Die Zeit, 07.02.1949, Nr. 06]

Typische Verbindungen zu ›Großanlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Großanlage‹.

Zitationshilfe
„Großanlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gro%C3%9Fanlage>, abgerufen am 11.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großangriff
großangelegt
Großanbieter
Großalmosenier
Großalarm
Großanleger
großartig
Großartigkeit
Großaufgebot
Großauflage