Großbaum, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Großbaum(e)s · Nominativ Plural: Großbäume
Aussprache 
Worttrennung Groß-baum
Wortzerlegung  groß Baum
eWDG

Bedeutung

Seemannssprache Rundholz der Takelung, an dem die Unterkante von Segeln angeschlagen wird
Beispiel:
Er macht eine Bewegung, als habe ihn der Großbaum vor den Kopf getroffen [ WeisenbornMädchen82]

Thesaurus

Synonymgruppe
Großgehölz · Urwaldriese  ●  Großbaum  fachspr.
Oberbegriffe
  • Baum  ●  Makrophanerophyt  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Großbaum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Großbaum‹.

Verwendungsbeispiele für ›Großbaum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das wünscht man keinem Skipper - Bruch des Großbaums mit Folgeschäden am Mast.
Die Welt, 26.06.2003
Segelt eine Yacht vor dem Wind wie diese Swan 42, kann der Großbaum zur tödlichen Gefahr werden.
Süddeutsche Zeitung, 18.11.1995
Wir springen hinzu, zerren das knapp 100 Quadratmeter große Tuch mit vereinten Kräften zurück an Bord und binden es an den Großbaum.
Die Zeit, 17.07.2000, Nr. 29
Bevor insgesamt 1200 Großbäume nach der Jahrtausendwende neu gepflanzt werden können, müssen erst einmal 300 gefällt werden.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.1997
Sie ist ein Großbaum mit gleichmäßig kegelförmiger Krone und geradem Stamm, der gerne für gleichmäßige Alleen verwendet wird.
Der Tagesspiegel, 24.10.2004
Zitationshilfe
„Großbaum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gro%C3%9Fbaum>, abgerufen am 03.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
großbäuerlich
Großbauer
großbäuchig
Großbau
Großbank
Großbauprojekt
Großbaustelle
Großbeben
Großbehälter
Großbetrieb