Großereignis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Großereignisses · Nominativ Plural: Großereignisse
Worttrennung Groß-er-eig-nis
Wortzerlegung großEreignis
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Ereignis (Veranstaltung, Konferenz o. Ä.), das aufgrund seiner Bedeutung, der Anzahl der beteiligten Personen viele Menschen interessiert, betrifft
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein kulturelles, kirchliches, musikalisches, sportliches, touristisches Großereignis; das bevorstehende, internationale, jährliche, spektakuläre Großereignis
als Akkusativobjekt: ein Großereignis ausrichten, begleiten, eröffnen, organisieren, planen, veranstalten, übertragen
als Aktivsubjekt: ein Großereignis fällt aus, findet statt, steht an
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Großereignis im Fernsehen, Sport; ein Großereignis in der Region, Stadt
mit Genitivattribut: die Austragung, Ausrichtung, Durchführung, Organisation, Vorbereitung eines Großereignisses; der Beginn, Schauplatz des Großereignisses
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Einstimmung, Vorbereitung, Vorfreude auf das Großereignis; die Infrastruktur, Vorbereitung für das Großereignis; die Übertragung, ein Veranstalter, die Vergabe von Großereignissen
Beispiele:
Der Einsatzerfolg bei einem Großereignis wie dem G7‑Gipfel bestätigt die Kernkompetenzen des Technischen Hilfswerks für Notversorgung und Notinstandsetzung. [BrachinaImagePress.de by FOTO-EHRLICH.de, 11.06.2015, aufgerufen am 29.04.2016]
Kaum ein anderes Großereignis hat eine solche Strahlkraft wie Olympia, […]. [Die Zeit, 30.01.2014, Nr. 06]
Bei Großereignissen müssten Polizistinnen und Polizisten oft aus dem gesamten Bundesland zusammengezogen werden. [Der Standard, 18.11.2005]
Zu den Großereignissen in Italiens Kulturleben zählten zwei Gastspiele des Bolschoi[-Theaters]. […] [Berliner Zeitung, 28.05.1974]
2.
Geschehen (z. B. eine Katastrophe, Naturkatastrophe), das aufgrund des erheblichen Ausmaßes viele Menschen betrifft, großes Aufsehen erregt
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein spektakuläres Großereignis; ein astronomisches Großereignis
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Großereignis von Bedeutung
Beispiele:
Bei vielen anderen Großereignissen, Naturkatastrophen, Missernten, politischen Konflikten oder Streiks zeigt sich immer wieder, dass die ökonomischen Seismografen kurzfristig teilweise heftig ausschlagen, verblüffend rasch aber wieder zu einer normalen Ruhelage zurückfinden. [Die Welt, 27.03.2019]
Von den drei Großereignissen des 18. Jahrhunderts – Erdbeben von Lissabon […], Nordamerikanischer Freiheitskrieg […], Große Französische Revolution […] – hat das letztere in der Phantasie der Zeitgenossen am stärksten rumort. [Der Spiegel, 09.01.1989, Nr. 2]
Das Grossereignis der Woche war die Fusion der beiden französischen Versicherungen Axa und UAP. [Neue Zürcher Zeitung, 16.11.1996]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Großereignis · Hype-Event · Hypeevent · ↗Spektakel · besonderes Ereignis  ●  ↗Event  engl. · ↗Spektakulum  scherzhaft, lat.
Synonymgruppe
Großereignis · ↗Großveranstaltung · Massenevent · ↗Massenveranstaltung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Großereignis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Großereignis‹.

Zitationshilfe
„Großereignis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gro%C3%9Fereignis>, abgerufen am 16.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
großer Wurf
großer Onkel
großer Bruder
großer Bahnhof
Größenwahnsinnige
größerenteils
größernteils
großes Kino
großes Maul
großes Mundwerk