Großgarage, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Groß-ga-ra-ge

Verwendungsbeispiele für ›Großgarage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie verhindern eine Großgarage, in der sie unterirdisch hätten parken können.
Süddeutsche Zeitung, 12.02.1996
Hier unten sah es nicht anders aus als in einer Großgarage.
Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 330
Nur wenige Großgaragen seien sicher und benutzerfreundlich, ergab der jüngste ADAC-Parkhaustest in zehn deutschen Städten.
Die Zeit, 12.11.2012 (online)
Es geht nicht um die Planung einer Fabrikanlage, einer Großgarage oder eines Kulturforums.
Der Tagesspiegel, 31.03.1998
Für festgenommene Randalierer werden vorsorglich außerhalb der Stadt in Großgaragen Sammelstellen eingerichtet.
Die Welt, 03.06.1999
Zitationshilfe
„Großgarage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gro%C3%9Fgarage>, abgerufen am 15.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
großfüttern
Großfusion
großfürstlich
Großfürstentum
Großfürst
Großgaststätte
großgeblümt
Großgemeinde
großgemustert
Großgerät