Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Großgrundbesitzer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Großgrundbesitzers · Nominativ Plural: Großgrundbesitzer
Aussprache 
Worttrennung Groß-grund-be-sit-zer
Wortzerlegung groß Grundbesitzer
eWDG

Bedeutung

siehe auch Großgrundbesitz

Typische Verbindungen zu ›Großgrundbesitzer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Großgrundbesitzer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Großgrundbesitzer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die ehemals absolute Macht des Aga, des lokalen Großgrundbesitzers, hat sie ersetzt durch die absolute Macht des Führers Öcalan. [Die Zeit, 05.04.1996, Nr. 15]
Besonders verdiente Großgrundbesitzer würden bis zu 150 ha behalten dürfen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1966]]
Von den einst 70000 weißen Großgrundbesitzern gebe es allerhöchstens noch 100, und die störten niemanden. [Die Zeit, 05.01.2005, Nr. 01]
Mit der Einheit der Deutschen ist der Bund Großgrundbesitzer geworden. [Die Zeit, 14.01.1991, Nr. 02]
Die offizielle Kirche wandte sich allmählich von den Großgrundbesitzern ab und nahm damit ihre Stellung in dieser neuen Entwicklung ein. [o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 19495]
Zitationshilfe
„Großgrundbesitzer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gro%C3%9Fgrundbesitzer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großgrundbesitz
Großgetue
Großgerät
Großgemeinde
Großgaststätte
Großgruppe
Großguss
Großhandel
Großhandelsgesellschaft
Großhandelskauffrau