Großhandelskauffrau, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Großhandelskauffrau · Nominativ Plural 1: Großhandelskaufleute · Nominativ Plural 2 (selten): Großhandelskauffrauen
Im allgemeinen Schreibgebrauch wird der Plural mehrheitlich mit ‑leute umschrieben. Diese Pluralform kann insbesondere dann verwendet werden, wenn keine Aussage über das natürliche Geschlecht der Beteiligten gemacht werden soll. Daneben ist auch die formale Pluralbildung ‑frauen möglich.
Aussprache [ˈgʀoːshandl̩sˌkaʊ̯ffʀaʊ̯]
Worttrennung Groß-han-dels-kauf-frau
Wortzerlegung GroßhandelKauffrau
ZDL-Verweisartikel, 2020

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Großhandelskaufmann
Beispiele:
Die Zufriedenheit ihrer Kunden liegt der Händlerin besonders am Herzen. Aus diesem Grund entschied sie sich dazu, sich aus der Festanstellung heraus […] selbstständig zu machen. »So kann ich besser auf individuelle Wünsche eingehen«, sagt die gelernte Großhandelskauffrau. [Lebensmittelgroßhandel Köppen, 17.04.2019, aufgerufen am 31.10.2019]
Beim Thema der radikalen Umbrüche, des Fachkräftemangels, finden sich alle Firmenvertreter am Tisch wieder: von der Lohnverrechnung über technische Berufe[…] bis zur Großhandelskauffrau – alle haben offene Stellen. [Der Standard, 20.06.2014]
In Siegen […] organisierte [sie] […] den Ein‑ und Verkauf, nachdem sie eine Ausbildung zur Großhandelskauffrau absolviert hatte. [Der Spiegel, 27.06.2011 (online)]
Das Know‑how in wichtigen kaufmännischen Kernbereichen wie Rechnungs‑ und Personalwesen lernen die künftigen Großhandelskaufleute an zwei Nachmittagen pro Woche im Zentrum für Weiterbildung – zusätzlich zur Berufsschule. [Frankfurter Rundschau, 20.03.1997]
Großhandelskaufmänner verdienen 14,7 Prozent mehr als Großhandelskauffrauen, Bankkaufmänner 14,6 Prozent mehr als Bankkauffrauen, Architekten zwölf Prozent mehr als Architektinnen. [Die Zeit, 02.12.2010] ungewöhnl. Pl.

Typische Verbindungen zu ›Großhandelskauffrau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Großhandelskauffrau‹.

Verwendungsbeispiele für ›Großhandelskauffrau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur einen sport-freundlichen Arbeitgeber hat die gelernte Großhandelskauffrau immer noch nicht.
Süddeutsche Zeitung, 18.08.1995
Innenarchitektin wollte sie ursprünglich werden, da habe sie ihre Begabung gesehen, und Großhandelskauffrau sei sie geworden.
Die Zeit, 18.11.1994, Nr. 47
Nach der Realschule arbeitete sie als Fleischereifachverkäuferin, später als Großhandelskauffrau im Blumenhandel.
Die Zeit, 21.03.2011, Nr. 12
Yvonne (22), Großhandelskauffrau aus Hamburg, hat einen schwarzen Gürtel im Judo.
Bild, 05.04.2004
Bei ihrem Verein TSV Siegen ließ sie sich in der Blumenfirma von Manager Neuser zur Großhandelskauffrau weiterbilden.
Süddeutsche Zeitung, 13.04.1996
Zitationshilfe
„Großhandelskauffrau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gro%C3%9Fhandelskauffrau>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großhandelsgesellschaft
Großhandel
Großguss
Großgruppe
Großgrundbesitzer
Großhandelskaufmann
Großhandelskette
Großhandelskontor
Großhandelslager
Großhandelspreis