Großherzogtum, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Groß-her-zog-tum
eWDG

Bedeutung

Fürstentum eines Großherzogs

Typische Verbindungen zu ›Großherzogtum‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Großherzogtum‹.

Verwendungsbeispiele für ›Großherzogtum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieses junge Großherzogtum war das Land mit der fortschrittlichsten Verfassung im Deutschen Bund. [Die Zeit, 13.02.1998, Nr. 8]
Auch das Großherzogtum von Luxemburg erlitt bedeutende Verluste durch die Besetzung. [o. A.: Sechsunddreißigster Tag. Donnerstag, 17. Januar 1947. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1947], S. 20525]
Jetzt verlangte der Zar von Napoleon die Zusicherung, daß er das Großherzogtum Warschau, in das österreichische Truppen eingerückt waren, nicht wiederherstellen werde. [Nürnberger, Richard: Das Zeitalter der französischen Revolution und Napoleons. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 16314]
Wir waren kürzlich in der Lage, die Gewährung einer Verfassung in den beiden mecklenburgischen Großherzogtümern als nahe bevorstehend ankündigen zu können. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 05.03.1907]
Monatelang arbeitete das derzeitige Präsidium des EG‑Ministerrats, das Großherzogtum Luxemburg, auf dieses Ziel hin. [Der Spiegel, 13.05.1991]
Zitationshilfe
„Großherzogtum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gro%C3%9Fherzogtum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großherzog
Großherzigkeit
Großheit
Großhandlung
Großhandelsverband
Großhirn
Großhirnrinde
Großhotel
Großhändler
Großi