Großhotel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Großhotels · Nominativ Plural: Großhotels
Worttrennung Groß-ho-tel
Wortzerlegung großHotel
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

Touristik auf die Unterbringung einer großen Anzahl von Übernachtungsgästen ausgerichtete, auf damit verbundene Anforderungen und Kundenbedürfnisse zugeschnittene Einrichtung
siehe auch Grandhotel
Beispiele:
Unter Einhaltung strenger Umweltauflagen baut […] die […] Hotelkette […] zwei Großhotels, die zusammen ein All‑Inclusive‑Resort bilden werden. [Die Welt, 12.03.1999]
Nach dem Neubau des Bahnhofs entstanden auf der Westseite dieses Boulevards noble Grosshotels und später vornehme Wohn‑ und Geschäftshäuser. [Neue Zürcher Zeitung, 24.01.2017]
In ganz Tunesien haben [nach einem terroristischen Anschlag] 50 der 600 Großhotels den Betrieb zumindest vorübergehend eingestellt. [Der Standard, 23.09.2015]
Ursprünglich war das Palais als Großhotel geplant, wurde jedoch später zum Wohnhaus umgebaut und Mitte des 20. Jahrhunderts zum Amtsgebäude. [Der Standard, 30.01.2008]
Nach fünf Jahren Rezession hat Ende der neunziger Jahre vor allem in den Großhotels der westlichen Metropolen ein Boom eingesetzt. [Immobilien-News der Woche, 22.01.2001, aufgerufen am 16.09.2018]

Typische Verbindungen zu ›Großhotel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Großhotel‹.

Zitationshilfe
„Großhotel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gro%C3%9Fhotel>, abgerufen am 21.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großhirnrinde
Großhirn
Großherzogtum
großherzoglich
Großherzog
Großindustrie
großindustriell
Großindustrielle
Großinquisitor
Großinvestition