Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Großkapital, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Groß-ka-pi-tal
Wortzerlegung groß Kapital
Wortbildung  mit ›Großkapital‹ als Grundform: großkapitalistisch
eWDG

Bedeutung

Gesamtheit aller kapitalistischen Großunternehmen
Beispiel:
Die Verantwortung für diese unerhörte Knebelung und Plünderung der werktätigen Massen Deutschlands […] tragen die Parteien des Großkapitals [ Thälm.Reden1,89]

Typische Verbindungen zu ›Großkapital‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Großkapital‹.

Verwendungsbeispiele für ›Großkapital‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil wir keinen nationalen Plan, keine aus dem Volk kommende Führung hatten, haben wir unsere Wirtschaft den Interessen des internationalen Großkapitals angepaßt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1985]]
Sie hätte es verstanden, nicht auf sich aufmerksam zu machen; denn das Großkapital geht schweigsamere Wege. [Die Zeit, 28.10.1988, Nr. 44]
Das Großkapital an sich ist also nicht Ursache, sondern nur Wirkung. [Suttner, Bertha von: Autobiographie. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8190]
Bush wird mit dem misstrauisch beäugten Großkapital assoziiert wie nicht einmal sein Vater vor ihm. [Süddeutsche Zeitung, 29.08.2002]
Die Kommunisten hätten ihn unterstützt, obwohl sie dem Großkapital den Kampf angesagt hätten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]]
Zitationshilfe
„Großkapital“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gro%C3%9Fkapital>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großkampftag
Großjährigkeit
Großinvestor
Großinvestition
Großinquisitor
Großkapitalismus
Großkapitalist
Großkatastrophe
Großkatze
Großkaufmann