Großkapital, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Groß-ka-pi-tal
Wortzerlegung großKapital
Wortbildung  mit ›Großkapital‹ als Grundform: ↗großkapitalistisch
eWDG, 1969

Bedeutung

Gesamtheit aller kapitalistischen Großunternehmen
Beispiel:
Die Verantwortung für diese unerhörte Knebelung und Plünderung der werktätigen Massen Deutschlands […] tragen die Parteien des Großkapitals [ Thälm.Reden1,89]

Typische Verbindungen zu ›Großkapital‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Großkapital‹.

Verwendungsbeispiele für ›Großkapital‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hätte es verstanden, nicht auf sich aufmerksam zu machen; denn das Großkapital geht schweigsamere Wege.
Die Zeit, 28.10.1988, Nr. 44
Weil wir keinen nationalen Plan, keine aus dem Volk kommende Führung hatten, haben wir unsere Wirtschaft den Interessen des internationalen Großkapitals angepaßt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1985]
Das Großkapital an sich ist also nicht Ursache, sondern nur Wirkung.
Suttner, Bertha von: Autobiographie. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8190
Er organisierte nicht nur die Interessen des Großkapitals, sondern auch ein Stück politischer Mystik.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 752
Eine Woche nach diesem denkwürdigen Sieg über das Großkapital erkrankte Zwingli mit geheimnisvollen Symptomen.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 988
Zitationshilfe
„Großkapital“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gro%C3%9Fkapital>, abgerufen am 22.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großkampftag
großkalibrig
Großjährigkeit
großjährig
Grossist
Großkapitalismus
Großkapitalist
großkapitalistisch
großkariert
Großkatze