Großkraftwerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Großkraftwerk(e)s · Nominativ Plural: Großkraftwerke
Aussprache
WorttrennungGroß-kraft-werk
WortzerlegunggroßKraftwerk
eWDG, 1969

Bedeutung

Kraftwerk mit großer Leistung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausbau Bau Betreiber Errichtung Leistung Megawatt Strom Unterfranken abschalten atomar bauen beliefern betreiben entsprechen erforderlich errichten ersetzen erzeugen fossil geplant heutig konventionell modern solar solarthermisch versorgen zentral Überlandwerk

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Großkraftwerk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn alle Deutschen auf digitales TV umstiegen, würden in den nächsten 13 Jahren weitere neun Großkraftwerke erforderlich.
Süddeutsche Zeitung, 08.12.1998
Die Politik rief Ott dazu auf, die Investitionssicherheit insbesondere für neu zu errichtende Großkraftwerke zu garantieren.
Die Welt, 16.08.2003
Der Preis für die installierte Kilowattstunde ist niedriger als bei Großkraftwerken.
o. A. [cs]: Blockheizkraftwerk. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1980]
Da Großkraftwerke in der Nähe von Kohlevorkommen entstehen, jedoch ebenfalls in erheblichem Umfang Wasser benötigen, mußte man Flachlandtalsperren bauen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - W. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 27374
Großkraftwerke dieser Art sind das Kraftwerk Klingenberg, das im Bau befindliche neue Kraftwerk Charlottenburg.
Welt und Wissen, 1929, Nr. 1, Bd. 18
Zitationshilfe
„Großkraftwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Großkraftwerk>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großkotzigkeit
großkotzig
Großkotz
großkörnig
Großkophta
Großkredit
Großkreis
Großkreuz
Großküche
Großkunde