Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Großmachtpolitik

Worttrennung Groß-macht-po-li-tik
Wortzerlegung Großmacht Politik
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

von einer Großmacht, von den Großmächten betriebene Politik

Typische Verbindungen zu ›Großmachtpolitik‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Großmachtpolitik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Großmachtpolitik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ist ausschließlich dazu bestimmt, der nationalistischen Großmachtpolitik der chinesischen Führung zu dienen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1966]]
Tatsächlich hat das, was sich derzeit abspielt, nichts mit deutscher "Großmachtpolitik" im herkömmlichen Sinne zu tun. [Die Welt, 02.11.2000]
Ein Jahr später folgte der dritte Band „Großmachtpolitik und Tod des Kardinals“. [Die Zeit, 06.02.1967, Nr. 06]
Dies war nicht mehr der Weg autonomer Großmachtpolitik, vielmehr moderne Integrationspolitik. [Schwarz, Hans-Peter: Anmerkungen zu Adenauer, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2005 [2004], S. 99]
Sein Zugriff auf eine methodische Großmachtpolitik hin war angelegt in seiner Generation. [Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 3752]
Zitationshilfe
„Großmachtpolitik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gro%C3%9Fmachtpolitik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großmacht
Großloge
Großleinwand
Großlautsprecher
Großlager
Großmachtstellung
Großmagd
Großmama
Großmannssucht
Großmarkt