Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Großstadtgetriebe, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Großstadtgetriebes · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Groß-stadt-ge-trie-be
Wortzerlegung Großstadt Getriebe

Verwendungsbeispiele für ›Großstadtgetriebe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Blick aus seiner ersten Wohnung geht auf eine idyllische Seelandschaft hinaus, keine Spur von Großstadtgetriebe. [Die Zeit, 02.05.1986, Nr. 19]
Eine andächtige, konzentrierte Stille machte sich breit und strahlte eine angenehme Ruhe in das hektische Großstadtgetriebe zwischen Blume 2000, McDonalds und Ufa‑Palast. [Die Welt, 14.07.2001]
Ferien‑Fahrschule und ReiterferienAußerhalb des Großstadtgetriebes, etwa im mittelfränkischen Hersbruck, werden die Autobabys in die Kunst des Chauffierens eingewiesen. [Die Zeit, 29.11.1963, Nr. 48]
Auch in Zehlendorf, einem Berliner Vorort, erwarb er ein Siedlungshaus, um abseits vom Großstadtgetriebe einmal Pause machen zu können. [Die Zeit, 23.04.1965, Nr. 17]
In der Perspektive des asphaltmüden Bürgers im ausgehenden 19. Jahrhundert erschien das Dorf als glückliche Gegenwelt zum hektischen Großstadtgetriebe, als Refugium einer harmonischen, konfliktfreien Gesellschaft. [Die Zeit, 01.06.1990, Nr. 23]
Zitationshilfe
„Großstadtgetriebe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gro%C3%9Fstadtgetriebe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großstadtdunst
Großstadtdschungel
Großstadtbevölkerung
Großstadtatmosphäre
Großstadt
Großstadtgewühl
Großstadtkind
Großstadtleben
Großstadtlegende
Großstadtluft