Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Großstadtgewühl, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Groß-stadt-ge-wühl
Wortzerlegung Großstadt Gewühl

Verwendungsbeispiele für ›Großstadtgewühl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im dichten Großstadtgewühl kommt sich der Fußgänger heute häufig wie ein Haken schlagender, von Hunden gehetzter Hase vor. [Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 303]
Wo früher im Schatten üppiger Bäume so etwas wie eine Oase im Großstadtgewühl gewesen sein muß, herrscht nun geschäftiges Treiben wie in einem Souk. [Die Zeit, 25.02.1991, Nr. 08]
Denn irgendwo im Großstadtgewühl muss Jessicas Mr. Right schließlich stecken. [Süddeutsche Zeitung, 25.07.2002]
Zitationshilfe
„Großstadtgewühl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gro%C3%9Fstadtgew%C3%BChl>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großstadtgetriebe
Großstadtdunst
Großstadtdschungel
Großstadtbevölkerung
Großstadtatmosphäre
Großstadtkind
Großstadtleben
Großstadtlegende
Großstadtluft
Großstadtlärm