Großstadtleben, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungGroß-stadt-le-ben

Typische Verbindungen zu ›Großstadtleben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anonymität Darstellung Hektik Katalog Schattenseite genießen hektisch heutig modern pulsierend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Großstadtleben‹.

Verwendungsbeispiele für ›Großstadtleben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neben der Tradition hat es ein sehr modernes Großstadtleben zu bieten.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Es reichen ein paar Minuten, um in das pulsierende Großstadtleben hineinzugeraten.
Süddeutsche Zeitung, 01.10.1999
Von der Unrast modernen Großstadtlebens hat er sich innerlich nie freimachen können.
Beenken, Hermann: Das Neunzehnte Jahrhundert in der deutschen Kunst, München: Bruckmann 1944, S. 193
Nach dem lärmvollen Gewühl des Großstadtlebens empfängt den Spaziergänger diese Straße mit wohltuender Ruhe.
Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8951
Besonders die Hetze des Großstadtlebens macht es den meisten unmöglich, Einladungen von einem Tage zum andern oder sogar für denselben Tag anzunehmen.
Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 131
Zitationshilfe
„Großstadtleben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gro%C3%9Fstadtleben>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großstadtlärm
Großstadtkind
großstädtisch
Großstadtgewühl
Großstadtgetriebe
Großstadtlegende
Großstadtluft
Großstadtmensch
Großstadtpflanze
Großstadtpflaster