Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Großvaterstuhl, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Großvaterstuhl(e)s · Nominativ Plural: Großvaterstühle
Worttrennung Groß-va-ter-stuhl
Wortzerlegung Großvater Stuhl1
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich bequemer, breiter und hoher Lehnstuhl

Verwendungsbeispiele für ›Großvaterstuhl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf der letzten Stufe saß ein Greis in einem Großvaterstuhl. [Die Zeit, 06.11.1959, Nr. 45]
Neben der Wiege, auf einem schönen, himmelblauen Großvaterstuhl saß der Weihnachtsmann in seinem pelzverbrämten Rock mit einer silbergrauen Pudelmütze und schneeweißem Bart. [Bassewitz, Gerdt von: Peterchens Mondfahrt, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1991 [1900], S. 73]
Glauben die Enkel wirklich, uns mit Paul Lincke und Christian Sinding aus dem Großvaterstuhl reißen zu können? [Die Zeit, 28.02.1994, Nr. 09]
Zitationshilfe
„Großvaterstuhl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gro%C3%9Fvaterstuhl>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großvatersessel
Großvater
Großunternehmer
Großunternehmen
Großtürke
Großveranstaltung
Großverband
Großverbrauch
Großverbraucher
Großverbrecher