Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Großverein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Großverein(e)s · Nominativ Plural: Großvereine
Worttrennung Groß-ver-ein

Typische Verbindungen zu ›Großverein‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Großverein‹.

Abteilung Angebot berner europäisch mörfelder münchner walldorfer zählend

Verwendungsbeispiele für ›Großverein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er muss entweder von einem der drei Großvereine gemeldet werden. [Süddeutsche Zeitung, 26.09.2001]
In gut drei Jahren wird also ein ganzer Großverein komplett mit 20 Abteilungen umziehen. [Süddeutsche Zeitung, 29.06.2000]
Die zwei Großvereine können nicht bestimmen, was geht und was nicht. [Bild, 25.01.1999]
Kurz vor der Jahrtausendwende planten die Visionäre, im Konzert der Großvereine den Ton anzugeben. [Süddeutsche Zeitung, 15.10.1996]
So taumelt ein Großverein dahin, der vor 15 Jahren noch stärker war als die großen Bayern aus München. [Die Welt, 18.03.1999]
Zitationshilfe
„Großverein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gro%C3%9Fverein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großverdienerin
Großverdiener
Großverbrecher
Großverbraucher
Großverbrauch
Großverlag
Großversuch
Großverteiler
Großvieh
Großvieheinheit