Großverein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Großverein(e)s · Nominativ Plural: Großvereine
Worttrennung Groß-ver-ein

Typische Verbindungen zu ›Großverein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Großverein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Großverein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er muss entweder von einem der drei Großvereine gemeldet werden.
Süddeutsche Zeitung, 26.09.2001
Die zwei Großvereine können nicht bestimmen, was geht und was nicht.
Bild, 25.01.1999
Profitiert haben davon in erster Linie die Großvereine mit mehr als 3000 Mitgliedern.
Die Welt, 17.03.1999
Und als der Kanzler im Kampf gegen drohende EU-Transfer-Richtlinien für die Großvereine in die Bresche sprang, kam es noch dicker.
Der Tagesspiegel, 25.10.2000
Als vor Jahren die Großvereine einige Punktspiele, wie man sagte, auf den „Dörfern“ austragen mußten, wurde die Fahrt dorthin mitunter zum reinsten Abenteuer.
Die Zeit, 03.07.1964, Nr. 27
Zitationshilfe
„Großverein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gro%C3%9Fverein>, abgerufen am 15.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großverdienerin
Großverdiener
großverdienen
Großverbrecher
Großverbraucher
Großverlag
Großversuch
Großverteiler
Großvieh
Großvieheinheit