Großwerft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Großwerft · Nominativ Plural: Großwerften
WorttrennungGroß-werft (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bremer Fusion Kieler Verbund französisch gehörend koreanisch norddeutsch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Großwerft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beides können deutsche Großwerften, meist bis 1972 voll ausgebucht, nicht bieten.
Die Zeit, 28.11.1969, Nr. 48
Fast alle sind verschwunden, bedeutsam ist nur noch die Großwerft, die sich auf Kreuzfahrtschiffe spezialisiert hat.
Der Tagesspiegel, 13.02.2005
Früher gab es in Hamburg fünf Großwerften, heute sind es nur noch zwei.
Der Spiegel, 19.09.1983
Innerhalb weniger Jahre ändert sich so das Bild vom klassischen Industriearbeitsplatz bei der Großwerft hin zum modernen Dienstleistungsgewerbe.
Die Welt, 24.07.2000
Auf den modernen Großwerften werden die Schiffe heute von optisch und elektronisch gesteuerten Spezialmaschinen gebaut.
o. A. [hs]: Werft. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1992]
Zitationshilfe
„Großwerft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Großwerft>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Großvorhaben
großvolumig
Großvieheinheit
Großvieh
Großverteiler
Großwesir
Großwetterlage
Großwild
Großwildjagd
Großwildjäger