Grobentwurf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Grobentwurf(e)s · Nominativ Plural: Grobentwürfe
WorttrennungGrob-ent-wurf (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich gab es eine handlungsfähige Gruppe, und inzwischen existierte auch ein „Grobentwurf“ der Häuser und der Siedlung.
Die Zeit, 26.10.1984, Nr. 44
Ein Grobentwurf des Parks haben die Investoren und die Stadt beim brandenburgischen Wirtschaftsministerium eingereicht.
Die Welt, 28.04.2000
Diese ist erklärtermaßen nicht zu inhaltlichen Vorgesprächen mit Schily bereit, der Ende Juli einen ersten Grobentwurf für ein Einwanderungsgesetz vorlegen will.
Süddeutsche Zeitung, 11.07.2001
InstaPlan arbeitet nach der Top-down-Methode und strukturiert dadurch Vorgänge und Methoden vom Grobentwurf ausgehend immer feiner.
C't, 1992, Nr. 10
Zitationshilfe
„Grobentwurf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grobentwurf>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grobeinstellung
Gröbe
Grobbrot
Grobblech
Grobansprache
grobfädig
grobfaserig
grobfasrig
Grobfeile
Grobgarn