Grobkeramik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGrob-ke-ra-mik
WortzerlegunggrobKeramik
eWDG, 1969

Bedeutung

Keramik, die eine inhomogene Zusammensetzung zeigt, weil die Rohstoffe grob gekörnt sind
Gegenwort zu Feinkeramik
Beispiel:
Ziegel gehören zur Grobkeramik

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Fliesenfachmann rät Heimwerkern, Platten aus Grobkeramik oder Feinsteinzeug für ihre Balkone zu verwenden.
Der Tagesspiegel, 21.03.2004
Interesse habe Creaton an dem Erwerb der Grobkeramik der Schweizer Laufen AG.
Süddeutsche Zeitung, 22.06.1998
Zitationshilfe
„Grobkeramik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grobkeramik>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
grobjährig
Grobinformation
Grobianismus
grobianisch
Grobian
grobklotzig
grobknochig
Grobkohle
Grobkorn
grobkörnig