Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Groschenheft, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Gro-schen-heft
Wortzerlegung Groschen Heft1
eWDG

Bedeutung

abwertend Heft mit billigem, romanartigem Inhalt

Thesaurus

Synonymgruppe
Billigroman · Groschenheft · Groschenroman · Hintertreppenroman · Kitschroman · Roman ohne Anspruch · Trivialroman · billig produzierter Roman · seichter Roman  ●  (läppisches / seichtes) Machwerk  abwertend · Heftroman  Hauptform · Schmonzette  abwertend, literarisch · Seifenoper  fig. · Rührschinken  ugs., abwertend · Schmachtfetzen  ugs., abwertend · Schundroman  ugs., abwertend · Trivialschmöker  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Groschenheft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Groschenheft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Groschenheft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Groschenhefte und Fortsetzungsromane sind die Vorfahren der Unterhaltungsserien im Fernsehen. [Die Welt, 12.07.2003]
Auch der Inhalt der turbulenten Geschichte erinnerte an den Stil der Groschenhefte. [Die Zeit, 23.01.1998, Nr. 5]
Denn zunächst waren es „Groschenhefte“, die sie zusammenbrachten und verbrannten. [Die Zeit, 15.10.1965, Nr. 42]
Holl schmeißt seine Groschenhefte fort, liest sogenannte hohe Literatur, ist fasziniert. [Die Zeit, 10.10.1975, Nr. 42]
Heimlich hatte er die grellbunten Groschenhefte mit ihrer Räubermoral gelesen. [Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 339]
Zitationshilfe
„Groschenheft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Groschenheft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Groschengrab
Groschenblatt
Groschenbibliothek
Groschen
Gros
Groschenroman
Groschenschmöker
Groschenstück
Grosi
Grosser Rat