Grußbotschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGruß-bot-schaft
WortzerlegungGrußBotschaft
eWDG, 1969

Bedeutung

Synonym zu Grußadresse

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bürgermeister Generalsekretär Kongreß Muslim Papst Teilnehmer Video aufrufen austauschen betonen folgend hinterlassen mahnen persönlich richten schicken schriftlich senden unterstreichen verlesen versichern würdigen überbringen übermitteln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grußbotschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Klar hatte zuletzt mit einer antikapitalistischen Grußbotschaft vor allem in der Union massive Kritik ausgelöst.
Die Zeit, 12.03.2007, Nr. 11
Auf Ihr Wunsch-Cover können Sie noch eine persönliche Grußbotschaft schreiben.
Bild, 24.11.2001
In einer Grußbotschaft hieß es, seine Teilnahme am Nahost-Friedensprozeß sei "unverzichtbar".
Süddeutsche Zeitung, 20.01.1999
Das unterstreichen unter anderem auch die seit 1967 entrichteten Grußbotschaften des Vatikans zum jeweiligen Abschluß des Fastenmonats Ramadan.
Hagemann, Ludwig: Dialog. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 313
Zuvor hatte er mit der spanischen Delegation, die zur Feier des neunzehnten Jahrestages der Oktoberrevolution in die Sowjetunion gereist war, eine Grußbotschaft an Stalin geschickt.
Enzensberger, Hans Magnus: Der kurze Sommer der Anarchie, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972, S. 184
Zitationshilfe
„Grußbotschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grußbotschaft>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grußbekanntschaft
Grußband
Grüßaugust
Grußansprache
Grußadresse
grüßen
Grußformel
Grußfuß
Grußkarte
grußlos