Grundübel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Grundübels · Nominativ Plural: Grundübel
Aussprache 
Worttrennung Grund-übel
Wortzerlegung Grund Übel
eWDG

Bedeutung

Hauptübel
Beispiele:
das Grundübel beseitigen, an der Wurzel packen
Der Sumpf vor dem Osttor der Fabrik ist ein Grundübel [ BrechtMutter3]

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausgangsproblem · Ausgangspunkt aller Schwierigkeiten · Erzübel · Grundproblem · Quelle allen Übels · Wurzel allen Übels · der allem zugrunde liegende Fehler  ●  Grundübel  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Grundübel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grundübel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Grundübel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Grundübel liege darin, daß man alles auf einmal tun wolle. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1962]]
Und so stiegen die Unterbrechungen in den letzten fünf Jahren auf zu einem wissenschaftlich anerkannten Grundübel der modernen Welt. [Die Zeit, 13.11.2006, Nr. 46]
Dennoch hat sich bisher an den entscheidenden Grundübeln wenig geändert. [Die Zeit, 13.01.2003, Nr. 02]
Diese Dissonanzen offenbaren wieder einmal eines der Grundübel der Neun: Sie versprechen getrennt mehr, als sie vereint halten können. [Die Zeit, 03.06.1977, Nr. 23]
Ich glaube, ein Grundübel für die Kritik ist das Fehlen einer Kritik der Kritik. [Die Zeit, 09.12.1960, Nr. 50]
Zitationshilfe
„Grundübel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grund%C3%BCbel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundzustand
Grundzug
Grundzins
Grundzahl
Grundwortschatz
Grundüberlegung
Grundüberzeugung
Grunge
Grupp
Gruppe