Grundaufgabe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Grundaufgabe
WorttrennungGrund-auf-ga-be (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies gehört zu seinen hoheitlichen Grundaufgaben, auf die er sich konzentrieren sollte.
Der Tagesspiegel, 08.08.1999
Es ist ihre Grundaufgabe, als kollektiver Propagandist, Agitator und Organisator zu wirken.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1977]
Aus den einfachen rechtlichen Grundbegriffen ergeben sich auch die Grundaufgaben des Rechts.
Vorländer, Karl: Geschichte der Philosophie. In: Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 6090
Die Auseinandersetzung der Geschichtswissenschaft mit der Soziologie wird stärker und stärker zu einer der theoretischen Grundaufgaben der historischen Disziplinen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 375
Während sie bisher der Inhaftierung von Einzelpersonen aus politischen und Sicherheitsgründen dienten, war nun die Grundaufgabe der Lager, Arbeitskräfte zu beschaffen.
o. A.: Vierundzwanzigster Tag. Donnerstag, den 20. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 3809
Zitationshilfe
„Grundaufgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grundaufgabe>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundauffassung
Grundartikel
Grundanstrich
grundanständig
Grundansicht
Grundausbildung
Grundausrichtung
Grundaussage
Grundausstattung
Grundbass