Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Grundbaustein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Grundbaustein(e)s · Nominativ Plural: Grundbausteine
Worttrennung Grund-bau-stein
Wortzerlegung Grund Baustein
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
wichtiger, grundlegender Baustein, aus dem etw. besteht
2.
Elementarteilchen

Typische Verbindungen zu ›Grundbaustein‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grundbaustein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Grundbaustein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bezeichnung der Grundbausteine ist bei den einzelnen Autoren unterschiedlich. [Rösler, Frank: Hirnelektrische Korrelate Kognitiver Prozesse, Berlin: Springer 1982, S. 74]
Als Grundbausteine stehen die gängigen Elemente für eine grafische Oberfläche bereit. [C't, 1995, Nr. 3]
Die Szenen auf Video aufzuzeichnen und anschließend gemeinsam mit der Mutter zu analysieren ist ein Grundbaustein der Therapie. [Die Zeit, 31.03.2005, Nr. 14]
Und damit hat er nun einen Grundbaustein für eine vollkommen neue optische Technologie gefunden. [Die Welt, 13.09.2005]
Die Forscher hoffen, darin die Grundbausteine des Alls zu finden. [Bild, 14.01.2006]
Zitationshilfe
„Grundbaustein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grundbaustein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grundbau
Grundbass
Grundausstattung
Grundaussage
Grundausrichtung
Grundbedarf
Grundbedeutung
Grundbedingung
Grundbedürfnis
Grundbefindlichkeit